Was macht eigentlich… Pascal Hens?

Was macht eigentlich… Pascal Hens?

Nachdem wir euch vor 1,5 Wochen an dieser Stelle den Auftakt der Reihe mit Dominik Klein präsentiert haben, wollen wir heute schauen, was ein weiterer Weltmeister von 2007 nach dem Ende seiner Karriere macht. Pascal Hens, Spitzname Pommes, war knapp 13 Jahre beim HSV Handball und entwickelte sich dort bis zur Insolvenz 2016 zu einer der Galionsfiguren des Vereins. Quer durch Deutschland und auch abseits des Handballs war er dabei vor allem für seinen Irokesenschnitt bekannt, den er auch heute noch trägt. 

Nachdem “Pommes” 2017 nach insgesamt 17 Jahren Profidasein vor zwei Jahren seine Karriere beim HBW Balingen-Weilstetten beendete, war er Anfang 2018 nochmal sportlich aktiv – allerdings abseits des Handballparketts auf ungewohntem Terrain. So war er einer von acht Kandidaten, der in der 3. Staffel der von VOX ausgestrahlten Sendung “Ewige Helden” teilnahm. Doch die Leistungen am spanischen Strand sollten nicht das letzte sportliche Engagement im Fernsehen gewesen sein – schon im Winter 2018 war Pascal Hens erneut als Gast in der Winterausgabe von “Ewige Helden” zu sehen und stellte sich dem Kampf gegen andere Sportikonen, Schnee, Eis und Kälte. 

Ebenso war Pascal Hens wie Weltmeister-Kollege Dominik Klein als WM-Botschafter für das vergangene Turnier aktiv, allerdings in Hamburg, wo er mittlerweile seine Heimat sieht. Darüber hinaus ist Pommes TV-Experte, Botschafter der Initiative “Respekt! Kein Platz für Rassismus”, Kampagnengesicht für “Vergiss Aids nicht” und vor allem eins – Vollblut-Papa. 

Seinen nächsten Fernsehauftritt wird er übrigens bei „Let’s Dance“ haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.