Nationalmannschaft – Kader Teil 1

Nationalmannschaft – Kader Teil 1

Tim Hornke

Hannoveraner, Rechtsaußen, Familienvater, Wahl-Magdeburger. So könnte man Tim Hornke wohl in wenigen Worten beschreiben. Der gebürtige Niedersachse steht zurzeit das fünfte Jahr beim Traditionsverein TBV Lemgo-Lippe unter Vertrag, wird aber zur kommenden Spielzeit zurück zum SC Magdeburg wechseln. Bei den Rot-Grünen von der Elbe war er bereits von 2010 bis 2014 aktiv und unterschrieb nun einen Vertrag über 5 Jahre. Zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn wird er dort unter anderem auf seinen Nationalmannschaftskollegen Matthias Musche als Mitspieler treffen. 

Marcel Schiller

Dem Namen nach ist der Linksaußen ein wahrer Dichter und Denker, ob dem tatsächlich so ist, sollte man vielleicht seinen ehemaligen Deutschlehrer fragen. Was man über den verheirateten Familienvater aber auf jeden Fall sagen kann – er ist absolut treu. In seiner gesamten Zeit als Handballer hat er grade einmal drei verschiedene Trikots übergestreift. Fun-Fact am Rande: Sein Nationalmannschaftsdebüt gab er am 18. Juni 2017 zusammen mit Tim Suton und Tim Hornke gegen den anstehenden Gegner aus der Schweiz. 

Timo Kastening

Seit der C-Jugend trägt er ein und dasselbe Logo auf der Brust. Er ist das Gesicht der Hannoverschen Jugendarbeit und durfte mit 18 Jahren den Lohn für seinen Einsatz ernten – er bekam erste Einsatzseiten in der Bundesliga und im EHF Europa Pokal. Mittlerweile ist der Linkshänder mit einer Quote von 78,9 % der torgefährlichste Rechtsaußen unter 27 Jahren in der Liga. Darüber hinaus gilt er als der verloren geglaubte Zwillingsbruder von Joshua Kimmich, seines Zeichens Verteidiger beim FC Bayern München und Shootingstar der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.