Standort: Hannover

Standort: Hannover

Heute wollen wir mit einer neuen Reihe starten – der Standortbetrachtung. Künftig wollen wir an dieser Stelle etwa einmal im Monat einen der insgesamt 38 Bundesliga-Standorte aus der DKB Handball-Bundesliga und der 2. Handball-Bundesliga näher betrachten. Was versteckt sich hinter dem Vereinsnamen? Was ist die Geschichte hinter dem Verein? Wer sind die Personen an der Spitze? Und welche Potentiale bietet der Standort als solcher eigentlich? Das sind nur einige der Fragen, die wir zukünftig beantworten wollen. – Den Anfang machen heute DIE RECKEN der TSV Hannover-Burgdorf. 

Die Handballer aus der niedersächsischen Landeshauptstadt schafften 2009 den Aufstieg ins Oberhaus des deutschen Handballs und feiern in der aktuellen Spielzeit ihr 10-jähriges Jubiläum. Zusammen mit dem Sprung in die 2. Handball-Bundesliga im Jahr 2005 folgte die Ausgliederung der ersten Männermannschaft aus dem Stammverein, der Turn- und Sportvereinigung Burgdorf e.V., in die TSV Hannover-Burgdorf Handball GmbH. 

Im Sommer 2012 erfolgte dann schließlich der Marken-Relaunch. Waren vorher die kommunizierten Schlagworte “Hand. Herz. Heimspiel.”, so werden seither mit den Hannoveranern DIE RECKEN assoziiert. Mit der Marke DIE RECKEN sollen Kampfkraft, Leidenschaft und Loyalität verbunden werden. Neben dem neuen Markennamen gab es auch ein neues Logo, welches in Wappenform gehalten ist und das Niedersachsenross und den Löwen abbildet.

(c) TSV Hannover-Burgdorf Handball GmbH

Der Löwe vertritt dabei sowohl die Stadt Hannover als auch die Heimat Burgdorf, die beide ebenfalls den Löwen in ihrem Wappen haben. Die beiden Wappentiere sollen dabei die Verbundenheit zur Region verbildlichen. 

Seit dieser Saison ist Eike Korsen Geschäftsführer. Der studierte Diplom-Kaufmann für Sportmanagement war zuvor knapp 8 Jahre für Marketing & Vertrieb bei den RECKEN verantwortlich. Ebenfalls seit dieser Saison steht ihm Sven-Sören Christophersen als sportlicher Leiter zur Seite. Das Team auf der Geschäftsstelle besteht dabei aus acht Mitarbeitern, die von zwei Praktikanten unterstützt werden. Der Etat der RECKEN beläuft sich auf ca. 4,5 Mio. Euro. 

Die größten sportlichen Erfolge sind wohl die Aufstiege in die 2. Handball-Bundesliga und die DKB Handball-Bundesliga sowie der Einzug ins DHB-Pokalfinale in der vergangenen Saison. Verbunden mit dem Finaleinzug konnten sich die Niedersachsen auch zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte für den EHF-Cup qualifizieren. 

Mannschaftsfoto TSV Hannover-Burgdorf Saison 2018/19

Aber so viel zum Verein, widmen wir uns dem Standort Hannover. 

Hannover ist die niedersächsische Landeshauptstadt und mit ca. 535.000 Einwohnern eine der 15 größten Städte Deutschlands. Gelegen an den beiden Bundesautobahnen A2 und A7 verfügt Hannover über das weltgrößte Messegelände und insgesamt 9 Hochschulen. Mit der 10.000 Zuschauer fassenden TUI Arena befindet sich eine der zwei Heimspielstätten der TSV Hannover-Burgdorf auf dem Messegelände. Die kleinere Swiss Life Hall (4.150 Zuschauer) liegt hingegen nahe des Maschsees und in direkter Nachbarschaft zur HDI Arena, dem Fußballstadion von Hannover 96. 

Neben Spitzenhandball und -fußball bietet Hannover allen Sportbegeisterten noch mehr – egal ob Pferderennen auf der Galopprennbahn Langenhagen, Damen-Basketball beim TKH, Champions League bei den Wasserballern von Waspo 98 oder Eishockey-Derbys zwischen dem EC Hannover Indians und den Hannover Scorpions, das Angebot hält für jedes Wetter etwas bereit. – Und für alle Sportmuffel gibt es noch die Firma Bahlsen, die vor allem für ihren Leibniz-Keks bekannt ist und auch heute noch in ihrer Gründungsstadt Hannover beheimatet ist. 

Fun Fact: Verlässt man den Hannoveraner Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt (Ernst-August-Platz) passiert man einen musikalischen Gully. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.